Fairtrade-Aktionsmeile beim Wochenmarkt

Günzburg erhält den Titel „Fairtrade-Town“. Eine Aktionsmeile in der Innenstadt soll auf die Verleihung einstimmen.

Günzburg. Günzburg ist auf der Zielgeraden zum Titel „Fairtrade-Stadt“: Am Dienstag, 7. Oktober, wird der Großen Kreisstadt Günzburg als erste im Landkreis der Titel „Fairtrade-Town“ verliehen. Aus diesem Anlass veranstaltet die Fairtrade-Steuerungsgruppe an diesem Tag von 11 bis 13.30 Uhr eine Aktionsmeile rund um das Thema Fairer Handel in der Hofgasse und beim FAIR Weltladen.

Der Günzburger Stadtrat hatte im Februar 2013 auf Initiative der Stadträtin Dr. Angelika Fischer beschlossen, die bereits vorhandenen bürgerschaftlichen Bemühungen rund um das Thema fairer Handel zu bündeln, zu intensivieren und als Stadt den Titel „Fairtrade-Town“ anzustreben. Dieses Siegel wird vom Verein TransFair an Städte verliehen, die bestimmte Kriterien im Bereich des Fairen Handels erfüllen, so die städtische Fairtrade-Koordinatorin, Daniela Eberle.

Alle Kriterien erfüllt

Seitdem wird bei allen Sitzungen des Stadtrats und der Ausschüsse sowie für Besucher im Büro des Oberbürgermeisters ausschließlich Fairtrade-Kaffee sowie fair gehandelter Zucker verwendet. Darüber hinaus wurde eine lokale Steuerungsgruppe gegründet, die auf dem Weg zur Fairtrade-Town die Aktivitäten vor Ort koordiniert sowie die Erfüllung aller Kriterien zur Erlangung des Titels verfolgt. Auch zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomen bieten Produkte aus Fairem Handel an. Zudem beteiligen sich Schulen, Vereine, Kirchen und Medien an der Aktion.

Die lokale Steuerungsgruppe besteht aus Vertretern des Weltladens, Einzelhandel, Kirchen, Vereinen, Schulen, Stadtrat und Stadtverwaltung. Sie trifft sich regelmäßig, um gemeinsame Aktionen zu planen, die den Fairen Handel stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken sollen.

Zur offiziellen Verleihung des Titels „Fairtrade-Town“ am 7. Oktober um 14 Uhr sind alle Beteiligten der Steuerungsgruppe im Günzburger Rathaus willkommen. Vor der Laudatio lädt die Steuerungsgruppe von 11 bis 13.30 Uhr zur Aktionsmeile rund um den Weltladen ein.

Zahlreiche Partner machen bei Aktionsmeile mit

Bei der Aktionsmeile werden sich neben dem Weltladen und der Steuerungsgruppe auch das Dossenberger Gymnasium, das Maria-Ward-Gymnasium, die Ortsgruppe von Terres des Hommes, die Pfarrei St. Martin, das Restaurant Pfeffermühle, die Sportgaststätte Wasserburg mit interessanten Aktionen rund um das Thema Fairer Handel beteiligen.

Die „Aktion Hoffnung“ wird mit einem mobilen Secondhand-Kleidermarkt vertreten sein und informiert an einem Stand über „Kleidersammlungen und Gebrauchtkleidung“ und was diese in den Empfängerländern bewirken können. Die Pizzeria Guntia sowie die Zebrano Cafébar bieten an diesem Tag auf ihrer Tageskarte eine faire Köstlichkeit an.

Außerdem gibt es eine attraktive Tombola, bei der jedes Los gewinnt. Der Erlös der Tombola geht an die Aktion Hoffnung, die damit das Projekt „Maria-Amor“, ein Mutter-Kind-Haus in Ecuador unterstützt.

DSC_0142_Online

Die städtische Fairtrade-Koordinatorin Daniela Eberle freut sich auf die Aktionsmeile am Tag der Verleihung des Titels „Fairtrade-Town“. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s